Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Die Dauerausstellung des städtischen Kunstmuseums bietet einen Überblick über die Kunstszene Dresdens des 20. und 21. Jahrhunderts. Gezeigt werden Werke von Künstlern wie Eugen Bracht, Robert Diez, Hubertus Giebe, Ernst Grämer, Hans Grundig, Olaf Holzapfel, Kai Hügel, Eric Johansson, Hans Jüchser, Ralf Kerbach, Hans Körnig, Karl Kröner, Georg Lührig, Kurt Magritz, Wilhelm Müller, Hermann Naumann, Rudolf Nehmer, Dietrich Nitzsche, Charlotte Sommer-Landgraf, Robert Sterl, Erika Streit und Werner Wittig.

Im angrenzenden Projektraum finden themenbezogene Kabinettausstellungen statt, und es werden ausgewählte Werke zeitgenössischer Kunst präsentiert. Zusätzlich veranstaltet das Museum in regelmäßigen Abständen Sonderausstellungen in Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern.

Adresse

Landhaus
Wilsdruffer Straße 2
01067 Dresden

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag 10–18 Uhr
Freitag 10–19 Uhr
Sonnabend, Sonntag und Feiertage 10–18 Uhr
Montag geschlossen

Abweichende Öffnungszeiten
24., 25. und 31. Dezember 2024 geschlossen

Extras

  • Multimedia-Guide
  • Führungen
  • Café
  • Museums-Shop
  • Behindertengerechter Zugang zu allen Bereichen
  • Behindertengerechtes WC
Blick in die Ausstellung

Jahrhundertzeugin: Irena Rüther-Rabinowicz – auf den Spuren einer jüdischen Künstlerin

Die Sonderausstellung „Jahrhundertzeugin: Irena Rüther-Rabinowicz – auf den Spuren einer jüdischen Künstlerin“ im Stadtmuseum Dresden beleuchtet das Werk und das bewegte Leben der Künstlerin von ihren Anfängen in der Dresdner Kunstakademie bis hin zu ihren prägenden Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Ausstellung ist noch bis zum 18. August zu sehen und bietet einen tiefen Einblick in die Welt der Porträtkunst und die dramatischen Umstände, unter denen sie entstand.

Highlights und Aktivitäten

Die Ausstellung zeigt eine Vielzahl an bedeutenden Porträts, die Rabinowicz von Künstlern, Musikern, Schauspielern, Politikern, Wissenschaftlern und Schriftstellern der Dresdner Gesellschaft nach dem Krieg schuf. Neben den beeindruckenden Gemälden erwartet die Besucher eine Führung mit einer Gebärdensprachendolmetscherin am 14. Juni um 15 Uhr. Diese Führung dauert eine Stunde und bietet einen besonderen Zugang zu den Werken und der bewegten Geschichte der Künstlerin. Der Rundgang ist kostenfrei und der Treffpunkt befindet sich an der Museumskasse.

Besucherinfos

Sonderausstellung: Jahrhundertzeugin: Irena Rüther-Rabinowicz – auf den Spuren einer jüdischen Künstlerin
Ort: Städtische Galerie Dresden
Laufzeit: 13. April bis 18. August 2024
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10–18 Uhr